matomo

OpenVPN unter Raspbian installieren

Dieser Leitfaden wurde für Raspbian Buster Lite erstellt, dient aber auch dazu, einen OpenVPN-Client auf Raspbian Buster mit Desktop einzurichten.

1. Den Raspberry Pi aktualisieren

sudo apt-get update
sudo apt-get upgrade

2. OpenVPN installieren

sudo apt-get install openvpn unzip

3. Stellen Sie sicher, dass die Zeitzone korrekt eingestellt ist

Führen Sie den nachstehenden Befehl aus und klicken Sie sich durch die Konfigurationsabfrage hindurch, um die richtige Zeitzone auszuwählen.

sudo dpkg-reconfigure tzdata

4. Wählen Sie die Region aus, zu der Sie eine Verbindung herstellen möchten

5. Erhöhen Sie Ihre Berechtigungen auf Root-Berechtigung

sudo -i

6. Konfigurationsdatei herunterladen & OpenVPN einrichten

7. Geben Sie Ihre Anmeldedaten ein

echo "IHREN BENUTZERNAMEN ÄNDERN" >> /etc/openvpn/credentials
echo "ÄNDERN SIE IHR KENNWORT" >> /etc/openvpn/credentials

8. Starten Sie OpenVPN und überprüfen Sie, ob alles funktioniert

sudo openvpn --config /etc/openvpn/ovpn.conf --daemon

9. Überprüfen Sie, ob die Verbindung erfolgreich war

Warten Sie nach der Ausführung des letzten Befehls etwa eine Minute und führen Sie diesen dann aus:

curl https://www.ovpn.com/v2/api/client/ptr | python -m json.tool

Es sollte in etwa Folgendes angezeigt werden:

{"status":true,"ip":"46.227.67.132","ptr":"cliXXX.ovpn.com"}

10. Erledigt

Herzlichen Glückwunsch! Nun wird Ihr Raspberry-Server nachgeschaltet zu OVPN laufen. Der Raspberry Pi stellt beim Start automatisch eine Verbindung her.

Fehlerbehebung

Falls die Verbindung bei der Überprüfung im vorherigen Schritt nicht korrekt eingerichtet wurde, senden Sie uns bitte das OpenVPN-Protokoll, damit wir Ihnen helfen können. Sie können es wie folgt abrufen:

sudo -i
cat /tmp/openvpn.log

Sie können auch überprüfen, ob OpenVPN ordnungsgemäß ausgeführt wird, indem Sie Folgendes eingeben:

ps aux|grep openvpn