matomo

Transparenzbericht: März 2016

David Wibergh, Über uns Status- & Transparenzberichte
Dies ist der monatliche Transparenzbericht für März 2016. Leider wurde dieser Bericht verspätet veröffentlicht, da wir vergessen hatten, ihn aus dem Schwedischen zu übersetzen. Der Bericht für April wird ebenfalls in Kürze veröffentlicht.

OVPN hatte im März eine Dienstunterbrechung, die alle Server betraf. Die Dienstunterbrechung war geplant und auf die Veröffentlichung eines Updates durch OpenSSL zurückzuführen.


Zusammenfassung

Unsere VPN-Server hatten im März eine Betriebszeit von 100 %. OVPN brach fast den vorherigen Verkehrsrekord, da insgesamt 790 TB über unsere Server verschlüsselt wurden. Der aktuelle Verkehrsrekord liegt bei 806 TB in einem einzigen Monat.

Nachstehend finden Sie Leistungszahlen und Statistiken für unsere Rechenzentren in Stockholm, Malmö und Frankfurt.


VPN-Server in Malmö, Schweden

Verkehrsspitzen (Mbit/s)

Analyse

Unser Rechenzentrum in Malmö hat eine maximale Kapazität von 10 Gbit/s. Im März betrug die Verkehrslast jedoch durchschnittlich 519 Mbit/s.

Die höchste Verkehrsspitze betrug 1180 Mbit/s, was 11,8% der maximalen Kapazität entspricht. Das 95. Perzentil landete bei 883 Mbit/s, was bedeutet, dass die Verkehrslast in 95% der Zeit unter 8,8% der maximalen Kapazität lag.

Insgesamt 174 TB Datenverkehr wurden von den VPN-Servern in Malmö verschlüsselt und anonymisiert.

Das Rechenzentrum in Malmö hatte im März eine Betriebszeit von 100%.


VPN-Server in Stockholm, Schweden

Verkehrsspitzen (Mbit/s)

Analyse

Unser Rechenzentrum in Stockholm hat eine maximale Kapazität von 10 Gbit/s. Im März lag die durchschnittliche Verkehrslast jedoch bei 2830 Mbit/s.

Die größte verzeichnete Verkehrsspitze betrug 3520 Mbit/s, was 35,2% der maximalen Kapazität entspricht. Das 95. Perzentil landete bei 2830 Mbit/s, was bedeutet, dass die Verkehrslast in 95% der Zeit unter 28,3% der maximalen Kapazität lag.

Insgesamt wurden von den Servern in Stockholm 605 TB Verkehr verschlüsselt und anonymisiert.

Das Rechenzentrum in Stockholm hatte im März eine Betriebszeit von 100%.


VPN-Server in Frankfurt, Deutschland

Verkehrsspitzen (Mbit/s)

Analyse

Wir haben unsere Server am 31. Januar in Frankfurt aufgestellt, d.h. März ist der zweite volle Monat, in dem die Server laufen. Das Frankfurter Rechenzentrum hat eine maximale Kapazität von 10 Gbit/s. Die Verkehrslast lag im März jedoch im Durchschnitt bei nur 33 Mbit/s.

Die größte festgestellte Verkehrsspitze betrug 255 Mbit/s, was 2,6 % der maximalen Kapazität entspricht. Das 95. Perzentil landete bei 69 Mbit/s, was bedeutet, dass die Verkehrslast in 95% der Zeit unter 1% der maximalen Kapazität lag.

Da die Server in Frankfurt erst kürzlich in Betrieb genommen wurden, war das Verkehrsaufkommen deutlich geringer als in unseren anderen Rechenzentren. Insgesamt wurden im Frankfurter Rechenzentrum lediglich 11,5 TB des Datenverkehrs verschlüsselt und anonymisiert.

Frankfurt hatte im März eine Betriebszeit von 100%.


Website

WEB01 hatte im März eine Betriebszeit von 100%, was zu einer Ausfallzeit von einigen Minuten führte.


Datenbank

SQL01 hatte im März eine Verfügbarkeit von 100%, was zu einer Ausfallzeit von ein paar Minuten führte.

David Wibergh