matomo

OVPN wird noch transparenter

David Wibergh, Über uns Ankündigungen

Kunden entscheiden sich für OVPN, weil wir alle Behauptungen, die wir über unsere Dienste aufstellen, mit Belegen nachweisen können. Es gibt keinen Grund, blind alles zu glauben, was wir über unsere Sicherheitsmaßnahmen sagen, da wir genau das präsentieren und beweisen, was wir tun, um eine hohe Sicherheit für unsere Kunden zu gewährleisten.

OVPN ist der einzige VPN-Dienstleister, der genau erklärt, wie wir sicher sein können, dass absolut keine Protokolle geführt oder gespeichert werden. Wir geben auch genau an, welche Maßnahmen wir ergreifen, um eine hohe physische Sicherheit zu gewährleisten.

Wir haben uns nun entschlossen, diese Transparenz auf eine ganz andere Ebene zu heben und unseren Kunden noch mehr Informationen über unsere Infrastruktur zu zeigen.


Jeden Monat werden wir hier im Blog einen Artikel veröffentlichen, in dem wir die Verkehrslast auf jedem unserer Server sowie die Verkehrsspitzen und die 95-Perzentil-Grafiken angeben.

Die Betriebszeit für jeden Server wird ebenfalls dargestellt, um deutlich zu machen, ob wir unser Versprechen einer 99,5%igen Betriebszeit einhalten oder nicht.


Warum entscheiden wir uns dafür, in Bezug auf unsere Infrastruktur noch transparenter zu sein?

Wir wollen nachweisen können, dass wir niemals Gewinne auf Kosten der Serverlast maximieren. Indem wir Ihnen zeigen, dass wir nie nahe daran sind, unsere Server zu überlasten, können wir unseren Kunden beweisen, dass wir immer genügend Spielraum lassen, um eine schnelle Verschlüsselung zu gewährleisten und zukünftige Kunden davon zu überzeugen, dass wir ihren Datenverkehr bewältigen können.

Durch die Veröffentlichung von Diagrammen der Serververfügbarkeit für jeden Server können wir Ihnen auch zeigen, dass unsere Infrastruktur nachhaltig ist und dass wir unser Versprechen einer 99,5%igen Verfügbarkeit einhalten.

Der erste Artikel wird am 3. November 2014 veröffentlicht und wird die Überprüfung der Serverinformationen für September darstellen.

David Wibergh