matomo

Laufender DDoS-Angriff auf Obenetwork

David Wibergh, Über uns Status- & Transparenzberichte

Update: Der DDoS-Angriff konnte abgewehrt werden. OVPN war etwa 10 Minuten lang betroffen.


Obenetwork erlebt derzeit einen DDoS-Angriff mit 40 Gbits in Stockholm, was bedeutet, dass alle Links zum Rechenzentrum mit Junk-Verkehr gefüllt sind. OVPN hat daher während der Bemühungen von Obenetwork, den Angriff einzudämmen, im Moment nur eine begrenzte Verbindung. Bis es ihnen gelungen ist, den Angriff einzudämmen, schlage ich vor, dass alle auf die Server in Malmö umsteigen.

David Wibergh